Basis Informationen zur Energieberatung

Was beinhaltet eine qualitativ hochwertige Energieberatung? 

Hier finden Sie eine kurze Information über die Grundlagen und Inhalte einer qualitativ hochwertigen Energieberatung. Eine Energieberatung, so wie Sie die MEDIK durchführt, beschränkt sich in der Regel nicht auf die Bewertung einzelner Aspekte des Energieverbrauchs oder der Kosten (z.B. bei der Energiebeschaffung) sondern soll Ihnen einen Leitfaden liefern Ihre Energiekosten umfassend zu optimieren, so wie es die DIN 16246-1 für Energieaudits vorsieht.

Basis einer Energieberatung ist die energetische Bewertung des IST Zustandes in einem Gebäude oder Unternehmen.

 

In der Abbildung sind exemplarisch die Energieströme in einem Gebäude/Unternehmen dargestellt. Primär und Endenergie werden vom Unternehmen aufgenommen, wobei bei den Energieträgern Strom, Öl und Gas auch schon Umwandlungs- ,Transport- und Verteilungsverluste auftreten. Die aufgenommene Energie ist der so genannte Energiebezug oder Endenergie.

Energiebezug z.B. aus:

·         Sonne

·         Erdgas

·         Heizöl

·         Strom

·         Dampf

·         Hackschnitzel

·         Pellets

·         Scheitholz

·         Wärme

Die Nutzenergie wird im Unternehmen umgewandelt und „verbraucht“. Üblicherweise wird die Energie dabei in Wärme oder chemische Energie umgewandelt und wird in Form von Produkten oder Abwärme abgeführt.

Energieverbrauch z.B. durch:

·         Heizung

·         Prozessanlagen

·         Kompressoren

·         Motoren

·         Pumpen

·         Kühlung

·         Licht /EDV

·         Klimatisierung

Ungenutzte Energie verlässt als Verluste das Unternehmen und trägt nicht zur Wertschöpfung bei, bzw. Erhöht die Energiekosten unnötig.

Verluste z.B. durch:

·         Gebäudehülle

·         Lüftung

·         Ineffiziente Prozesse

·         Abwasser

Im ersten Schritt einer Energieberatung werden Energiebezug, Verbrauch und Verluste erfasst und analysiert. Im zweiten Schritt werden die möglichen Einsparpotentiale umfassend analysiert und bewertet. Im dritten Schritt werden Einzelmaßnahmen (z.B. Erneuerung der Beleuchtung) definiert und deren Wirtschaftlichkeit berechnet. Bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung wir aus den Investitionskosten und den berechneten Einsparungen die Amortisationszeit bestimmt. Bei dieser Berechnung werden auch mögliche Fördermittel in Form von Zuschüssen oder zinsgünstigen Darlehen berücksichtigt. Die Ergebnisse werden in einem umfassenden Bericht zusammengefasst. 

 

 


Die Analyse der bezogenen Energie beinhaltet immer eine Überprüfung der Abrechnungen für die bezogene Energie und eine Analyse der verfügbaren Lastgänge.

 

Sämtliche Energieverbraucher werden innerhalb eines Unternehmens erfasst und bewertet. Hierfür werden Messungen durchgeführt und Hochrechnungen angestellt auf basis der Nutzungsdauer der jeweiligen Verbraucher. Hierdurch entsteht ein komplettes Bild der Energieströme innerhalb des Unternehmens.

 

Im Rahmen der Energieberatung werden auch die "Energieverschwender" identifiziert. Beispiele hierfür sind alte und defekte Kühlmöbel, außer Funktion gesetzte Regeleinrichtungen, schlechte Isolierung und Wärme- Kältebrücken, defekte an der Gebäudehülle (Fenster, Türen,...), hohe Abgastemperturen, usw.